Über Uns

Wer wir sind.

Laterna Mystica ist eine bunt zusammengewürfelte Gruppe von Leuten, die Spaß an der Schauspielerei gefunden haben.

Wir beschäftigen uns mit Themen aus der Knittlinger Geschichte.

Von 14 Schauspielern bei der Premiere unseres ersten eigenen Theaterstücks sind wir inzwischen bei wechselnder Besetzung auf über 25 Darsteller angewachsen.

Wie alles begann.

Als die Theatergruppe aus der Fauststadt Staufen beim Knittlinger Fauststadtfest 2006 ihr Schauspiel „Dr. Faustens Tod“ aufführte, suchte man einige Knittlinger zum Mitspielen. Andy Müller, der Autor des Stückes und gleichzeitig Darsteller der Hauptrolle hatte für die Aufführung in Knittlingen ein paar zusätzliche Szenen eingefügt.

Richtig los ging es jedoch erst nach der Wiederholung beim Fauststadtfest 2008. Einige Darsteller waren ausgestiegen, andere dafür dazugekommen. Bei den Proben hatten wir so viel Spaß, dass wir beschlossen: Wir machen weiter!

Was uns noch fehlte war ein eigenes Theaterstück. So kam Brigitte Just auf die Idee, selbst ein Schauspiel über Fausts Kindheit zu schreiben.

Während der Proben für „Der junge Faust“ entstand der Name unserer neu gegründeten Theatergruppe. „Laterna Mystica“ setzt sich aus der Laterne des Nachtwächters und dem Mysterium Faust zusammen.

Doch unsere Laterne soll nicht nur Faust, sondern auch auch andere Geheimnisse aus der Knittlinger Vergangenheit beleuchten.

Die offizielle Vereinsgründung war dann im März 2012.